Behindertenlift

Zielgruppen für Treppenlifte sind insbesondere Senioren und Menschen mit Behinderungen. Letztere Zielgruppe stellt mitunter besondere Ansprüche an eine Mobilitätshilfe zur Treppenüberwindung – sei es, da zum Beispiel ein Rollstuhl mit transportiert wird oder weil besondere Ausstattungsmerkmale gefragt sind. Hier sind spezielle Behindertenlifte willkommen. Informationen rund um das Thema Behindertenlifte finden Sie im Folgenden.

Als klassische Behindertenlifte, mit denen Treppen nachträglich ausgestattet werden können, können Rollstuhllifte wie der Hublift, der Plattformlift oder der Deckenlift bezeichnet werden. All diese Behindertenlifte haben den Vorteil, dass sie nicht nur die mobilitätseingeschränkte Person, sondern auch den von ihr genutzten Rollstuhl transportieren können. Durch den Behindertenlift wird somit das zeitaufwendige und mitunter auch kraftraubende Umsetzen in ein anderes Beförderungsmittel hinfällig. Behindertenlifte können dabei häufig von Menschen mit Behinderungen eigenständig genutzt werden. Ein Behindertenlift erspart somit häufig eine Begleitperson, wodurch ein Behindertenlift für mehr Eigenständigkeit sorgen kann.

Da Menschen mit Behinderung allerdings auch weitere körperliche Einschränkungen aufweisen können, die über eine verminderte Gehfähigkeit hinausgehen, kann es notwendig sein, dass der Behindertenlift mit besonderen Ausstattungsmerkmalen versehen werden muss. Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass der Behindertenlift einfach bedient, befahren/betreten und verlassen werden kann. Behindertenlifte können dabei zum Beispiel mit zahlreichen unterschiedlichen Bedienelementen ausgestattet sein, sodass Behindertenlifte auch dann genutzt werden können, wenn zum Beispiel nur wenig Kraft mit den Händen ausgeübt werden kann. In jedem Fall sollte man, wenn man einen Behindertenlift in der Praxis testet, erproben, ob alle Ausstattungsmerkmale, die der Behindertenlift aufweist, an die jeweiligen körperlichen Einschränkungen angepasst sind. Sind Schwierigkeiten bei der Nutzung zu befürchten, kann man sich bei Treppenlift-Anbietern über Ausstattungsalternativen für den Behindertenlift erkundigen. In der Regel können Behindertenlifte relativ individuell angepasst werden.

Liegt nicht nur eine körperliche Behinderung vor, sondern auch eine geistige, sollte man von Fall zu Fall im Gespräch mit dem betreuenden Arzt erfragen, ob der Behindertenlift durch die gehandicapte Person eigenständig genutzt werden kann. Notwendig ist, wenn nichts gegen die eigenständige Nutzung durch die gehandicapte Person spricht, dass man besonders viel Zeit investiert, um dem Nutzer den Behindertenlift zu erklären. Seriöse Anbieter, die Behindertenlifte offerieren, werden eine Begleitperson in die Nutzung des Liftes einweisen und für Fragen rund um Behindertenlifte jederzeit zur Verfügung stehen. Wird es vom behandelnden Arzt nicht empfohlen, den Behindertenlift eigenständig zu nutzen, muss eine Begleitperson bei jeder Fahrt mit dem Behindertenlift zur Verfügung stehen.

Die Behindertenlift Preise sind sehr variabel, da immer die Rahmenbedingungen bei der Anschaffung eine große Rolle spielen: Die Preise für einen Behindertenlift richten sich dabei unter anderem nach den baulichen Voraussetzungen, nach Ausstattungsmerkmalen und nach Liftart. Auch wenn man einen Behindertenlift anschaffen möchte, sollte man die Preise auf dem Markt vergleichen: Mitunter kann man hier einiges sparen, ohne große Qualitätsunterschiede beim Behindertenlift in Kauf nehmen zu müssen. Sicherheit und Komfort sollten bei einem Behindertenlift allerdings immer im Vordergrund stehen – Behindertenlifte arbeiten schließlich in einem hochsensiblen Bereich.




Treppenlift
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Telefon:
E-mail:
 
 
Um Ihre Anfrage auswerten zu können, wird diese an einen Drittanbieter gesendet. Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie dem zu.